Der Ladewart 15.05.2016 23:10
Turmalin-KL 02 in der Lessingstr.1 gab es bereits mindestens ab 1965. Ich habe als Gefreiter der Einheit Glowe/Bobbin dort 1968 den "Prager Frühling" mit der Waffe am Feldbett erlebt und in der Pförtnerbude die Akkus geladen. In den Berghängen waren große Blechtore, die durch Schäferhunde an Laufseilen bewacht wurden. Anfang November 1968 wurde ich dort auch wieder nach Hause entlassen.
Stefan Blümle kontakt(at)vergesseneprojekte(dot)de http://www.vergesseneprojekte.de 15.03.2016 08:34
Guten Morgen Jungs, es ist immer witzig wie oft ich schon bei diversen Recherchen auf Eure Seite gestoßen bin ;-) Dickes Lob für die tolle Seite mit vielen tollen Fotos und die zumindest für mich Informationen zwischen den Zeilen. Da ich bei Euch auf der Seite irgendwie keine Kontaktdaten gefunden habe, nun auf diesem Wege über das Gästebuch. Werde Mitte April mal wieder auf Tour gehen und als Endziel das FHQ Wolfsschanze und das Oberkommando des Herres anvisiert. Damit die Fahrt nicht so lange ist habe ich diverse Dinge auf der Hin- und Rückfahrt um die Beine zu vertreten eingeplant. Unter anderem ist da die U-Verlagerung Amerika dabei und hierzu hätte ich eine Frage. Gibt es eine Verbindung zwischen Amerika und klein Amerika bzw. Mexiko oder sind das 2 getrennte Anlagen ?
Gruß vom Stefan aus dem Schwabenland
R:Schulze raimondhomburg(at)outlook(dot)com 31.10.2015 21:32
hallo Bunkerfreunde,ich habe einaltes Berkwerg,,in den Gipsteinbruch Stadtoldendorf gefunden was mit B1 Schiefer
AnhydritNr 511 SS Gipsbergwerk und neu Bau in verbindung stehn könnte.
und brache hilfe beim graben.
Hans Georg h(dot)wichert(at)vodafone(dot)de 22.09.2015 12:52
Meine Gratulation zu dieser gelungenen Seite. Gefällt mir sehr gut. Und macht Lust auf Mitmachen.
firat firat(dot)na148(at)gmx(dot)de 29.08.2015 05:51
hei ich bin im odw bereich geboren und aufgewachsen. komischer weise gibt es keine aufzeichnungen oder schriftluches über die stollen hier. ihr kennt euch da mehr aus als ich. wie kann ich euch die fotos schicken.
Joachim Geipel joachim(at)geipel-berlin(dot)de 28.08.2015 09:14
Hallo,ich möchte Euere Fahrzeuge unbedingt sehen - aber ich finde keine Öffnungszeit ??
Bitte um Auskunft!!!!
MfG Geipel
BANzer deine666mudda(at)web(dot)de 22.07.2015 10:53
Hallo,
bin im September in Swinemünde, habt ihr vielleicht eine Liste mit Koordinaten von den Bunkern?
Damit meine ich nicht die typischen für Touristen aufbereiteten Anlagen, die kenne ich schon.
Gerne versorge ich euch mit aktuellen Fotos.
Wir wären nicht da wo wir jetzt sind wenn hier "Koordinaten von Bunkern für die nicht typischen Touristen" veröffentlichen würden.
Christoph Bieberstein Christoph(dot)Bieberstein(at)t-online(dot)de http://bergbaufreunde.npage.de/ 25.06.2015 18:57
Glück auf,

da ich heute mal wieder die Kalksteinbrüche "Alcazar" besucht habe und auch in den Stollen der dortigen U-Verlagerung "Kainit" war, bin ich bei der Suche nach Infos auf Eure spannende Seite gekommen.

Den schönen Bericht den ihr zu "Kainit" verfasst habt möchte ich noch um einige Angaben aus tschechichen Quellen ergänzen:
- der Bunker gehört nicht unmittelbar zur U-Verlagerung, sondern ist Teil der dritten Linie des Tschechoslowakischen Walls (es gibt entlang der Berounka zahlreiche weitere solche Dinger)
- die Betonfundamente an dem kleinen Nebenfluss gehörten zur technischen Ausstattung des dortigen Kalksteinbruchs (Hostim II)
- das was ihr "Durchgangshöhle" bezeichnet habt waren eigentlich Förderstollen des dortigen Kalksteinbruchs; die Förderung erfolgte hier mit Feldbahngleisen und über sogenannte "Rollöcher", d.h. aus den oberen Etagen des Steinbruchs wurden die gebrochenen Steine einfach in Schrägstollen nach unten geschüttet; früher führte dann eine Förderseilbahn mit der das Material zum Bahngleis auf der anderen Seite des Flusses gebracht wurde
- die vermauerten Stollen bei der Kletterwand wurden in den 90er Jahren verwahrt, weil dort illegal radioaktiver Müll deponiert worden war...

mit besten Grüßen aus Prag,
Christoph
Vielen Dank Christoph und viele Grüße nach Prag!
Maximilian maximilian(dot)peyers(at)t-online(dot)de 14.06.2015 21:31
Hallo liebes Team!

Ich bin vor einiger Zeit schonmal über Eure Seite gestolpert, als ich Informationen zu den U-Verlagerungen Hecht im Hils gesucht habe.
Ich habe da ein paar Fragen an Euch, wäre es möglich das ihr mir eine E-Mail schreibt? Ich habe leider keine Adresse auf eurer Seite gefunden unter der man euch erreichen kann..

Danke und Gruss
Maxi
Matthias Hahn mhahn1972(at)gmx(dot)de 18.05.2015 16:29
Hallo Team Bunkersachsen!

Wir (Dennis 30J aus Bremen und Matthias 43J aus Porta Westfalica) sind nun schon seit einigen Jahren dabei, Relikte des alten Bergbaus im Bereich Minden/Porta Westfalica aufzufinden und zu dokumentieren.
Neben allgemeinen Lost Places liegt unser Interessenschwerpunkt hauptsächlich bei den U-Verlagerungen in Porta. Ich hab sie ja praktisch vor der Haustür. Es ist uns mittlerweile und nach zeitintensivem Suchen gelungen, einige Überbleibsel zu finden.
Auf unserer heutigen Erkundungstour trafen wir im Wald zufällig jemanden, der Eure Gruppe anscheinend kennt. Er meinte, wir sollten Euch einfach mal anschreiben, wenn wir uns für diese Themen interessieren.

Wir nahmen den Tipp dankbar auf und hier sind wir nun :-)

Dennis und ich fänden es prima, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen, damit man sich auch mal mit anderen über die eigenen Erfahrungen austauschen kann. Es ist ja die eine Sache, z.b. Eingänge in die alten U-Verlagerungen oder Bergbaustollen zu finden. Aber die andere Seite sind ja auch die Kenntnisse von Ausrüstung und möglichen Gefahren, wenn man es wagen möchte, auch unter Tage zu gehen. Und in diesem Bereich sind wir leider nicht ausreichend informiert. Da wären ein paar fachmännische Ratschläge hilfreich.

Wir haben mittlerweile auch schon ein (für unsere Verhältnisse) umfangreiches Fotoarchiv aufgebaut, mit allem was wir bisher besucht und entdeckt haben. Das meiste dürftet Ihr davon schon kennen. Ihr seid ja anscheinend ziemlich professionell auf diesem Gebiet unterwegs.

Aber wer weiß, vielleicht könnte es für Euch doch noch eine Bereicherung sein. Wenn Ihr also offen für neue Kontakte seid, oder engagierte Mitstreiter sucht, würden wir uns freuen von Euch zu hören.

Viele Grüße

Dennis und Matthias
 
1-10 von 123
         Zurück nach oben