25.10.2014 - Infotag "Projekt 5001" in Lanke
zur langfristigen Nutzung des Bunkerareals in Prenden

 

Liebe "Bunker 5001" Interessierte und Unterstützer,
am Samstag, den 25.10.2014 um 15:00 Uhr findet unser "Infotag Projekt 5001" für Interessierte (nicht nur) aus der Region Wandlitz im Hotel Seeschloss in Lanke statt. Hierzu möchten wir Sie recht herzlich einladen.

Dort werden wir uns und unsere Pläne in Bezug auf eine sinnvolle touristische und museale Nutzung des Bunkerareals "Objekt 17/5001" und des so genannten "Honecker Bunkers" in Prenden vorstellen.

Bisher haben wir aus der Region Wandlitz und darüber hinaus viel Unterstützung erfahren und freuen uns über entsprechend neugierige Gäste. Aber auch wenn Sie dem Vorhaben gegenüber eher skeptisch eingestellt sind, möchten wir Ihnen gerne Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und die Personen hinter dem Projekt kennen zu lernen.

Uns ist bewusst, dass der Umgang mit unserer nahen Vergangenheit Fingerspitzengefühl erfordert und für viele Menschen schwierig ist. Deshalb ist es wichtig, die Geschichte dieses Ortes weder zu glorifizieren, noch politisch zu verurteilen. Vielmehr ist sie Teil unseres Erbes und stellt gerade deshalb auch eine Chance dar.

Wir möchten diesen zeithistorischen Ort daher erhalten und neutral präsentiert, so dass interessierte Menschen sich selbst ein Bild machen können, wenn (und wann) sie dies möchten. Unsere Jugend ebenso, wie Menschen aus Ost und West, die sich noch an die Zeit des Kalten Krieges erinnern können.

Lassen Sie uns gemeinsam und ohne Vorurteile Vergangenes akzeptieren, damit wir und auch unsere Enkel die Zukunft positiv erleben und gestalten können. Unterstützen Sie uns hierbei durch Anregungen und Kritik, tatkräftig und durch Ihre Fachkompetenz oder finanziell bzw. durch Sachspenden zur Überbrückung der Startphase.

Sind Sie neugierig geworden? Dann kommen Sie doch vorbei, wir freuen uns auf Sie. Es wäre nett, wenn Sie uns kurz per E-Mail an infotag(at)bunker5001(dot)com mitteilen würden, mit wie vielen Personen Sie kommen, damit wir besser planen können.

Der Eintritt ist frei und wir haben rund 2 Stunden Dauer eingeplant. Es wird einen kleinen Snack und eine Erfrischung geben und im Anschluss können uns Interessierte noch auf einem abendlichen Rundgang über das Areal in Prenden begleiten.

Die genaue Adresse des Hotels Seeschloss lautet:
Am Obersee 6, 16348 Wandlitz OT Lanke

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung unter infotag(at)bunker5001(dot)com oder Tel.: 0151 / 5045 5001. Weitere Informationen finden Sie auf www.bunker5001.com.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und würden uns freuen, Sie am 25. persönlich begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen,  Hannes Hensel und das "Team 5001"

 

 

Honecker Bunker Museum - Projekt 5001

We want to use the "Honecker Bunker" and the associated property as museum. Wir wollen den "Honecker-Bunker" und die zugehörige Liegenschaft museal nutzen

www.indiegogo.com/projects/honecker-bunker-museum-projekt-5001/x/7146333

Wiedereinmal ist die Unterstützung unserer Leserschar zur Unterstützung dieses Projektes gefragt.

Post 03. Mai 2014

 

 - - -
  -

Unsere Freundschaftsanfrage

Treffen Sie uns auf Facebook, Google+ und Twitter

 
         
   

Liebe Bunker 5001 Interessenten,
liebe Projekt 5001 Unterstützer,

seit einiger Zeit ist unsere neue Website online. Nach und nach kommen nun auch weitere Inhalte hinzu. So zum Beispiel unser heutiger Artikel 20.000 begeisterte Besucher, welcher über die temporäre Öfnnung 2008 und die heutigen Möglichkeiten berichtet.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich als einer der damaligen Besucher mit uns auf Facebook, Google+ oder Twitter befreunden und unsere Kanäle abonieren würden. Und auch wenn Sie noch nicht im "Bunker 5001" waren, freuen wir uns natürlich über Ihr Frendschaftangebote in der virtuellen Welt.

Auf diesen Wegen veröffentlichen wir immer wieder zusätliche Informationen und weiteres Material. Es lohnt sich also, auch in den sozialen Netzwerken nach uns Ausschau zu halten. Und je mehr Sie dort teilen und Freunde aufmerksam machen, desto höher sind die Chancen, dass wir mit dem "Projekt 5001" erfolgreich sind.

Und wie immer: Beachten Sie auch unsere aktuelle Crowdfunding Kampagne auf indiegogo!

Mit besten Grüßen,
Hannes Hensel und das Team 5001

Projekt 5001 gUG (haftungsbeschränkt) | Bunker5001 e.V.
www.bunker5001.com - "Honecker Bunker"
   
         
 - - -
Um unseren Newsletter nicht mehr zu empfangen, nutzen Sie bitte diesen Link.

 

Post 16. April 2014

Liebe Bunker 5001 Interessenten,
liebe Unterstützer,
viele von Ihnen haben sich nach dem letzten Newsletter bei uns gemeldet und uns auf verschiedenen Wegen geholfen. Herzlichen Dank dafür! Aber auch Fragen tauchten auf, von denen einige am Ende dieser Mail und später auf unserer FAQ Seite beantwortet werden.

Nun aber zu unserem heutigen Anliegen:
Seit wenigen Tagen haben wir auf "indiegogo" eine Crowdfunding Kampagne eingerichtet, welche für unser "Projekt 5001" zum Erhalt und der musealen Nutzung des Bunkers 5001 Gelder akquirieren soll. Bisher haben wir noch am Erscheinungsbild gearbeitet - jetzt stehen sowohl der "Launch" der neuen Version unserer Website, als auch die Öffentlichkeitsarbeit zur Zukunft des "Projekts 5001" unmittelbar bevor.

Um der Erhaltenswürdigkeit des Denkmals und der Begeisterung unserer bisherigen Besucher Nachdruck zu verleihen, ist Ihre Mithilfe gefragt. Sie waren 2008 bei uns zu Gast oder kennen die Anlage aus anderen Gründen. Bitte teilen Sie dieses Wissen und Ihre Eindrücke auf unserer "indiegogo" Crowdfunding Kampagne, damit potentielle Unterstützer und zukünftige Besucher sehen, wie positiv die damaligen Begehungen aufgenommen wurden. Öffentlich ist die Kommentierung auf indiegogo nur möglich, wenn man gleichzeitig etwas spendet. Wenn Sie einen Kommentar ohne Spende abgeben möchten, ist dieser "privat". Aber Sie können Ihren Kommentar auch direkt an uns senden (einfach antworten) und müssten dann darunter schreiben: "bitte im Internet veröffentlichen, als NAME". Wenn Sie keinen Namen mit angeben, veröffentlichen wir Ihren Kommentar dann anonym auf indiegogo und/oder unserer Website, ansonsten mit Nennung des angegebenen Namenstextes.

Darüber hinaus können Sie uns auf indiegogo natürlich auch direkt unterstützen, indem Sie etwas spenden. Neben der unmittelbaren finanziellen Hilfe, erzeugen Sie hierdurch zusätzlich den Anreiz für Andere, sich ebenfalls zu beteiligen. Es kommt also in erster Linie darauf an, überhaupt etwas zu spenden. Weniger entscheiden ist hierbei die Höhe der Summe. Und wenn es auch "nur" 5,- Euro sind, ist dies viel wert. Wenn jede Person, die wir voraussichtlich allein in den nächsten 7 Tage erreichen werden, nur besagte 5,- Euro spenden würde, hätten wir das Kampagnenziel bereits erreicht. Macht man sich dies wirklich bewusst, wird klar, wie stark eine Gemeinschaft sein kann!

Und dies ist der dritte Punkt im Bunde, die Gemeinschaft. Hier können Sie uns helfen, indem Sie über die verschiedenen Kanäle wie facebook, google+ oder andere soziale Netzwerke von unserem Projekt 5001 und der Crowdfunding Kampagne berichten. Natürlich gilt dies ebenso für die herkömmlichen Wege, wie E-Mail oder das persönliche Gespräch. Je mehr Menschen von uns und unserem Anliegen erfahren, desto eher werden wir das gemeinsame Ziel erreichen!

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Auf dass wir gemeinsam eine dauerhafte museale Nutzung des "Honecker Bunkers" ermöglichen - denn wenn wir es nicht tun, macht es vermutlich niemand...

Hannes Hensel und das Team 5001

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wohin fließt mein Geld?
Wir haben extra für das "Projekt 5001" eine gemeinnützige Unternehmensgesellschaft gegründet. Die genaue Bezeichnung lautet "Projekt 5001 gUG (haftungsbeschränkt)", sie befindet sich zur Zeit "in Gründung". Hierdurch ist sichergestellt, dass die gesammelten Gelder ausschließlich für den Erhalt und die museale Nutzung des Bunkers und Objekts 5001 genutzt werden können. Und außerdem wird die unerwünschte Begünstigung von einzelnen Personen ausgeschlossen.

Wie viel soll ich geben?
Nicht zuviel. Es darf Ihnen nicht wehtun oder ein schlechtes Gefühl verursachen. Zwar wirken die genannten Summen fast unerreichbar, wenn man sie als Einzelner betrachtet, aber in einer Gemeinschaft verlieren sie ihren Schrecken. Ein einfaches Beispiel: Völlig ohne Crowdfunding oder andere Aktivitäten würden wir die benötigte Summe für den ersten Schritt (knapp 500 Tausend Euro) zusammen bekommen, wenn jeder Empfänger dieses Newsletter "nur" knapp 50,- Euro spenden würde. Demnach wäre die gesamte Umsetzung des Projekts (1,5 Mio. Euro) möglich, wenn jeder knapp 150,- Euro geben würde. Natürlich ist dies viel Geld und wir erwarten nicht, dass Sie es einfach verschenken. Aber es zeigt doch die Möglichkeiten auf, etwas zu bewegen. Und überlegen Sie einmal: Wenn Sie heute 50,- Euro verlieren würden, wie lange würden Sie sich ärgern und wie schwer wöge der Verlust? Wenn es Sie finanziell so gut wie nicht belastet und Sie sich nicht wegen des Verlustes ärgern müssten, wäre es dann nicht eine gute Sache, diese Summe oder einen Teil davon in den Erhalt und die museale Nutzung dieses beeindruckend Denkmals zu stecken?

Habt ihr denn nichts Besseres zu tun? (Diese Frage kommt nicht oft, aber wir beantworten sie trotzdem öffentlich)
Nein. Anderes haben wir auch noch zu tun, aber ob dies besser ist oder schlechter, ist hier nicht relevant. Entscheidend sind die vielen positiven und dankbaren Gespräche, Kommentare und E-Mails, die wir während der temporären Besuche 2008 führten und die uns selbst heute noch erreichen. Uns wurde klar, wie wichtig den Menschen ihre Geschichte und wie beeindruckend dieses einmalige Denkmal ist. Und wie wichtig es ist, dass sich jemand um den Erhalt und die dauerhafte Nutzung kümmert. Dieser "jemand" sind wir. Es ist viel Arbeit und oft mühevoll, aber wir sind überzeugt: Es lohnt sich!

Wie kann ich mich von euren guten Absichten überzeugen?
Sie können sich ein gutes Bild machen, indem Sie unsere Website besuchen. Dort steht viel geschrieben und im ersten Moment mag die Menge der Informationen vielleicht überwältigend wirken. Wenn Sie sich aber in einem ruhigen Moment ein wenig Zeit nehmen, werden Sie besser verstehen können, wer wir sind und was wir erreichen wollen. Und wenn dies nicht ausreicht oder Sie weitere Fragen haben, können Sie uns auch telefonisch erreichen oder nach Terminabsprache besuchen. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und stehen gerne Rede und Antwort. Unsere Telefonnummer lautet: +49 (0)151 5045 5001 - nehmen Sie uns beim Wort!

         Zurück nach oben